Rock & AlternativePop & ElectroSoul & UrbanJazz & BluesMixed Up
MUSIC
Recommendation
Werdegang von SIDESHOW:



1998 entschließen sich die vier Jungs von SIDESHOW gemeinsam als Band die Bühnen unsicher zu machen!!

Fast zeitgleich erlernen sie ihre Instrumente und es ist klar es soll nicht gecovert werden, sondern man möchte eigenes produzieren!

Nach kurzer Zeit folgen die ersten Konzerte in ihrem Landkreis Lörrach und sie erspielen sich schnell einen Namen. Die Konzerte sind gut besucht und es wird ausgiebig getanzt. Die ersten drei Songs, Weekendsong, All of them und Sound we love werden in GMP-Studio Freiburg aufgenommen und auf eine CD gepackt, die den Namen „out of the valley“ erhält.

Danach folgt die im Keller produzierte SIDESHOW#2.2. Im Jahr 2002 heißt es dann ab ins Studio nach Bittigheim Stuttgart in die legendären E.L.C.H. Studios, dort nehmen sie in zwei Tagen 8 Tracks auf und packen die Songs auf eine CD und nennen diese „Orthoginell“, 300Stück werden von der Orthoginell gemacht, die auch schnell unter die Leute gebracht werden.

Mit „Whatever“ entsteht eine CD, mit energiegeladenen und sehr abwechslungsreichen Songs.

An allen möglich Bandcontests wie dem Sprungbrett in Basel, Regiojam in Neuenburg oder auch den Audiomonstarbandcontest nehmen sie teil und platzieren sich immer unter die ersten drei Bands. 2005 kommen sie mit ihrem Song „Tragedy Of“(Whatever) auf den Audiomonstarssampler(Auflage 2500Stück). Der Regiolutionsampler (Auflage 2500) wird ins Leben gerufen, Bandmitglieder von SIDESHOW und anderen Bands nehmen dieses Projekt in die Hand! Hierfür nimmt die Band zusätzlich noch mal drei Songs auf „Shaking Hands“, Emergency Exit“, „Changes“.

Dieser Sampler soll den Bands aus der Region die Möglichkeit geben sich etwas bekannter zu machen! Dieses Projekt ist ein voller Erfolg, im Nu sind die CDs vergriffen!

Der Titus MP3 Sampler „Best of Rookies” (Auflage 60000) folgt und SIDESHOW sind mit ihrem Song “Shaking Hands“ vertreten.

SIDESHOW bewirbt sich auch bei hitpack.net für den Hitpack Fresh Sampler aus dem Hause EMG, die zu einem der besten Newcomerförderungsprogramme gehört. Hitpack Fresh Vol.7 soll dann nicht ohne SIDESHOW produziert werden und so finden die Jungs ihren Platz auf diesem Sampler mit ihrem Song „Tragedy Of“. Bei dem dazugehörigen Voting erreichen sie Platz 8 der Hitpack Charts.

2006 spielen sie bei Emergenza, einem der grössten Bandcontests der Welt und kommen bis ins regionalen Süddeutschland Finale ins LKA-Stuttgart, wo sie vor etwa 1000Musikbegeisterte ihr Können unter Beweis stellen können. Von Emergenza werden sie nach Frankfurt zur Musikmesse eingeladen, wo sie sich als Band präsentieren dürfen.

Der damalige hessische Radiosender Kick.ev interviewt SIDESHOW und spielt dann auch „Shaking Hands“ im Radio. Februar 2007 schaffen es SIDESHOW mit „Shaking Hands“ in die DASDING-Netzparade auf Platz 9.

SIDESHOW nimmt ein Livekonzert im Wasserwerk Lörrach auf! 300-400 Leute und 6 Kameras, geplant ist eine DVD von diesem Konzert.

Der NewRock Vol.1 Sampler aus dem Hause EMG nimmt SIDESHOW mit „Shaking Hands“ mit auf die CD. Um haaresbreite verpassen sie bei dem Voting des NewRocksamplers Platz 1 und werden am Ende, eine 3/4h vor Voteende auf Platz 2 vertrieben....

2007 findet sich der Song „Final Fuck“ (Whatever) auf dem Regioloutionsampler 2 wieder und „Regiomusik meint:

„Mit dem besten Song aus der Sparte Punk beehren uns SIDESHOW, die Melodic-Punk im Stile von Nofx oder den Donots spielen. „Final Fuck“ kommt in der Live-Version und man kann nur sagen :Wow!“ (Redaktion, Regiomusik)

Man kann gespannt sein was da noch kommt...denn SIDESHOW sind heiß und wollen es wissen...........................Nach einem kleinen Proberaumumzug von Lörrach Haagen nach Freiburg/Munzingen, haben sie jetzt das Vergnügen im alten Proberaum von „Reamonn“ zu proben und es werden auch schon fleißig neue Songs geschrieben!







Konzerte:



1998: 2 Konzerte

1999: 8 Konzerte (Gig mit z.B. Wohlstandskinder,...)

2000: 10 Konzerte

2001: zwischen 14-20 Konzerte (Gigs mit z.B. Wohlstandskinder, Bambix,...)

2002: zwischen 10-20 Konzerte Gigs mit z.B. Wohlstandskinder, Up to Vegas, Harmfull...)

2003: 10 Konzerte (Gigs mit z.B. D-Sailers

2004: 10 Konzerte (Gigs mit z.B. Brainless Wankers, Muff Potter, Die kleinen Götter...)

2005: zwischen 13-20 Konzerte

2006: zwischen 14-20 Konzerte (Gigs mit z.B. Bambix, Itchy Poopzkid, Madstateworld,…)



Band Members & Instruments:
Matze (vox,guitar), Sebi (guitar), Flo(drum), uuu(bass)


Origin: Europe - Germany Germany

Homepage: http://www.myspace.com/musicsideshow




Bookmark BeSonic at:
          

Suggest website:
    




SIDESHOW

Songs
Final FuckFinal Fuck (3:25)
Tragedy OfTragedy Of (2:24)
Shaking HandsShaking Hands (4:11)
Devil cannot flyDevil cannot fly (4:05)



5813581358135813
1